Zum Hauptinhalt springen

Uran kommt zur neuen Saison in den Wiedereinsatz

|   News Deutsch

Mit einem RZG von 137 steht der VR Cigar Sohn Riga weiterhin auf Platz 1. Der Bulle lässt keine Wünsche offen. Neben einer überragenden Milchmengenvererbung ist der Vererber auch ein Exterieurspezialist.

Schlei der Rockstar Sohn hält sich mit einem RZG von 134 im Spitzenfeld, er bringt das was die Angler Milchviehhalter wollen – mittelrahmige Laufstallkühe mit guten Beinen und Eutern. Schlei hat den höchsten Euterzuchtwert (126) im Angler Angebot und verfügt dabei über längere Striche. Die Zahlen für Eutergesundheit sind mit RZS 135 überragend und Kalbeverlauf ist ebenfalls positiv. Schlei sollte an leistungsstarke Kühe zur Verbesserung der Milchinhaltsstoffe benutzt werden.

Der Bulle Sand ist durch die Blutführung Kandy x R Degnx Orraryd interessant gezogen. Als Milchmengenvererber gehört Sand auf jede Besamungskarte. Die etwas unterdurchschnittliche Melkbarkeit und die kürzeren Striche sollten bei der Anpaarung allerdings beachtet werden. Für Färsenbesamungen ist der Bulle nicht geeignet.

Twix der erste und einzige Nougat Sohn hat nun einen RZG von 125. Eine solide Milchmenge bei hohen Inhaltstoffen passen in die Angler Philosophie. Die Werte für Nutzungsdauer, Melkbarkeit und Fruchtbarkeit sind gut. Der geringere Zellzahlzuchtwert sollte bei der Anpaarung beachtet werden.

Punkt (R Fastrup x Baldo) hat inzwischen Töchter aus dem Wiedereinsatz hinzubekommen. Punkt behält seinen guten Ruf als Inhaltstoffvererber mit guten Fundamenten. Zellzahl und Melkbarkeit sollten beachtet werden.

Nacet, der R Facet Sohn ist ein Spezialist für Sekundärmerkmale. Über 500 Töchter beweisen untermauern die lange Nutzungsdauer und eine Top Fruchtbarkeit.

Piet (R David x Fenno) hat nun Töchter aus dem Wiedereinsatz hinzubekommen, diese unterstreichen die hohe Milchmengenvererbung. Die Vorhandstärke, sowie die kürzeren Striche sollten bei der Anpaarung berücksichtigt werden

Sevillo der VR Cigar Sohnaus der bekannten Gunnarstop Tochter Lucille hat nun über 300 Töchter in der Zuchtwertschätzung Die Zahlen für das Exterieur sind mit 142 (Fundament 139) überragend, dieses hat die sehr einheitliche Töchtergruppe bereits 2020 in Neumünster eindrucksvoll bewiesen. Sevillo vererbt harte Laufstallkühe. Bei der Anpaarung sollten die Melkbarkeit und die kürzeren Striche beachtet werden. Kein Färsenbulle.

Uran hat erstmalig einen töchterbasierten Zuchtwert erhalten und landet bei RZG 119. Der VR Crone Sohn wurde bei Familie Jacobsen in Hohenlieth/Holtsee gezogen, seine Mutter ist eine R David Tochter aus R Ascona, somit verfügt Uran über ein rein skandinavisches Papier. Bei hoher Milchmenge ist der Eiweißgehalt neutral. Der Bulle vererbt Rahmen, Vorhandstärke was ihm die Körpernote von 115 einbringt. Die Fundamente zeichnen sich durch hohe Trachten aus, die Gelenksqualität ist etwas gröber.

Die Eutertiefe sollte bei der Anpaarung Berücksichtigung finden, die Striche sind überdurchschnittlich lang. Für Färsenbesamungen eignet Uran sich nicht, der Kälberfitnesswert beträgt 118.

 

Genomische Jungbullen

VR Vesty löst seinen Sohn VR Vimo auf der Angler Bullenkarte ab. VR Vesty ist ein extremer Leistungsvererber mit Top Gesundheitsdaten und ausgeglichenem Exterieur. VR Vesty wird als Bullenvater im Angler Zuchtprogramm eingesetzt.

Aus dem Programm von Viking Genetics steht der VR Fanof P Sohn VR Facit P auf der Angler Bullenkarte mit einem RZG von 137 wird er weiterhin als Bullenvater genutzt um das Hornlosgen in der Angler Population zu verbreiten. VR Facit P ist ein Leistungsbulle mit hohen Milchinhaltstoffen und sehr guten Eutern. Er sollte an großrahmige Kühe angepaart werden.

An die Spitze der genomischen Angler Jungbullen setzt sich der Neueinsteiger Zimt mit RZG 133. Zimt ist ein VR Vilperi Sohn aus der bekannten Schaukuh Sudan, die mit Vlake bereits einen erfolgreichen Sohn im Besamungseinsatz hat. Zimt wird die Milchmenge verbessern, außerdem sind die Werte für Nutzungsdauer und Eutergesundheit sehr gut. Für Färsenbesamungen ist Zimt nicht geeignet.

VR Ung sollte wegen der seltenen Blutführung VR Up x VR Fiat eingesetzt werden. VR Ung hat sehr hohe Werte für die Sekundärmerkmale, auch sollte im Körper vorgehalten werden.

Der VR Fanof P Sohn Zitrus P liegt nun bei RZG 130, das Hornlosgen, sowie die Erwartungswerte für Nutzungsdauer und Eiweißgehalt lassen einen starken Einsatz vermuten.

Vegas P geht über VR Flake P und VR Dalton auf die bekannte R Ascona Tochter Irland zurück. Er ist ein Hornlosbulle der Spitzenklasse mit sehr guten Werten für Nutzungsdauer, Eutergesundheit und Fruchtbarkeit bei solider Leistungsvererbung mit etwas knappen Inhaltsstoffen.

Zukunft, der VR Wild Sohn stammt aus der Nougat Tochter Uranka die im Januar 2020 auf der Schau in Neumünster eine Siegerschärpe erringen konnte. Zukunft hat einen RZG von 126 und weist durchweg positive Werte in den Sekundärmerkmalen auf.

VR Honborg – VR Hipster x VR Capri punktet durch hohe Werte in Nutzungsdauer, Fruchtbarkeit und Melkbarkeit.  

Wunder P ist der erste VR Guidett Sohn im Rotviehprogramm. Nutzungsdauer, Eutergesundheit und Melkbarkeit sind seine Stärken außerdem ist er als hornloser VR Guidett Sohn eine willkommene alternative im Hornlossegment.

Wallace ist ein VR Viljar Sohn aus der Vollschwester von Pelle (R Degn). Mit einem RZG von 122 verfügt er über ein ausgeglichenes Vererbungsprofil. Wir erwarten starke Nachkommen mit breiten optimal geneigten Becken, guten Fundamenten und festangesetzten Eutern, wobei auch hier wieder die längeren Striche erwähnt werden sollen. Hinsichtlich der Sekundärmerkmale sind auch bei Wallace durchweg positive Werte zu verbuchen.

Zott – VR Guidett x Nougat – kann durch seine Kuhfamilie und hohe Inhaltsstoffe überzeugen. Die Werte für Nutzungsdauer deuten auf langlebige Kühe hin.

Das Angebot auf der Angler Bullenkarte ist sehr groß, für spezielle Fragen steht ihr Anpaarungsberater gern zur Verfügung.

Claus-Peter Tordsen 

Zurück