deutsch english
Kontakt Impressum

Weltrotviehkonferenz in Südafrika

Am 8. und 9. Juni 2005 fand die Weltrotviehkonferenz in der Nähe von Durban in Südafrika statt. Vorangegangen war eine Konferenztour die ca. 50 Teilnehmer durch einen Wildpark und zahlreiche Farmbesichtigungen führte. Die Royalschau in Pietermaritzburg war ein weiterer Höhepunkt der Tour.

Kreuzung Angler X Schwarzbunt

Kreuzung Angler X Schwarzbunt

Kreuzung Angler X Schwarzbunt

Kreuzung Angler X Schwarzbunt

Eingeladen hatten die Verantwortlichen der Rasse SA Red, eine noch junge rote Rasse die durch die Einkreuzung von skandinavischen Rotvieh entstanden ist. Die besichtigten Betriebe hatten überwiegend Schwarzbunte Kühe (Durchschnittsgröße 400 Kühe) die aufgrund neuer Zuchtstrategien:

  • Verbesserung der Fruchtbarkeit
  • Verringerung der Kälberverluste
  • Verbesserung der Zellzahlen

mit roten Rassen belegt wurden. Die Kühe werden das ganze Jahr im Freien gehalten. Die Beregnung ist nötig. Es werden Futterkonserven in Form von Mais- und Grassilage angelegt. Der Milchpreis beträgt z. Zt. ca. 22 Cent.

Die Rotviehkonferenz wurde durch Karen Moroney aus Australien geleitet. Insgesamt nahmen an der Konferenz ca. 120 Personen teil, viele Farmer und Zuchtexperten aus Südafrika, sowie die Verantwortlichen aus den Mitgliedsländern Australien, Neuseeland, Zimbabwe, Holland, Lettland, Estland, Dänemark, USA, Canada, Schweden, Finnland, Norwegen, Irland, Argentinien und Deutschland.

Hochkarätige Referenten bereicherten das Programm, wie:

  • Prof. Les Hansen von der Universität in Minnesota/ USA

der über Kreuzungszucht in Californien berichtete

  • Bennet Cassel von der Universität in Virginia
  • Referierte über Gesundheit, Fruchtbarkeit und Inzucht

Die Mitgliederorganisationen stellten die vertretene rote Rasse vor, so dass alle Teilnehmer einen guten Überblick über die momentane Situation in der Weltrotviehzucht erhielten. Ein größerer Austausch von Genetik, sowie bessere Werbung z. B. im Red Cow Journal, gemeinsame Zuchtwertschätzungen (Interbull) sind das Ziel für die nächsten Jahre. Das nächste Treffen soll bereits 2007 stattfinden im Gespräch sind Dänemark, Schweden und Deutschland als Veranstalter. Wir werden sie informieren.


01.07.05 14:44 Uhr





Profundus GmbH